Eine Fahrradtour durch drei Staaten – der Vennbahnradweg

Der Vennbahnradweg ist grenzüberschreitend und verläuft zwischen Deutschland, Belgien und Luxemburg. Er liegt auf der Trasse der ehemaligen Vennbahn, die zur Zeit Preußens entstand. Die Gesamtlänge beträgt etwas über 130 km und der Verlauf beginnt bei Aachen, führt durch den Naturpark „Hohes Venn-Eifel“ und die Ardennen bis nach nach Troisvierges (deutsch Ulflingen). Der Vennbahnradweg gehört zum RAVeL-Netz („Réseau Autonome de Voies Lentes“), welches ein Wege-Netz in der belgischen Wallonie ist, das nicht nur für Radfahrer, sondern auch für Wanderer und Reiter angelegt wurde. Beginn des Ausbaus war im Oktober 1995 und die Anrainergemeinden erwarten für die Zukunft eine Zunahme des lokalen Tourismus. Unterstützt wird das u. a. durch den Umbau ehemaliger Bahnhofsgebäude in Raststätten und dadurch, dass sich Hotels und Pensionen auf Tagestouristen einstellen. Darüber hinaus werden für den Pendelverkehr Fahrradbusse vom öffentlichen Personennahverkehr zur Verfügung gestellt.

Die Etappen des Weges

Der Vennbahnradweg ist relativ einfach zu befahren und auch für Einsteiger geeignet, da der größte Teil der Route bereits gut ausgebaut und asphaltiert ist. Startpunkt ist in Aachen Arkaden. Von dort geht es über Rothe Erde und Brand zum Konrelimünster Viadukt und dann nach Walheim. Weiter verläuft die Tour durch das nördliche Venn-Vorland bis Raeren. Dort befindet sich ein sehenswertes Töpfereimuseum. Von dort geht es über die Kuppe von Lammersdorf mit einem moderaten Anstieg von 1,7 % weiter bis Kalterherberg und Monschau, deren historische Altstadt eine Besichtigung wert ist. Danach wird die Wegführung etwas umständlich. Sie führt über die Grenze nach Belgien und vor Leuka befindet sich (noch) eine ausgeschilderte Umleitung durch den Küchelscheider Forst. Von dort verläuft die Route zum belgischen Sourbrodt und der Vennbahnradweg führt nach Champagne und weiter nach Waimes. Danach folgt St. Vith mit einem interessanten Museum, das die Natur der Umgebung zeigt. Weiter geht es durch das Ourtal bis Reuland und von dort bis zum luxemburgischen Troisvierges, wo der Vennbahnradweg endet. In Troisvierges sind die „Gärten von Troisvierges“ auf jeden Fall eine Besichtigung Wert.

Mit dem Fahrrad auf dem Vennbahnradweg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.