Mit dem Fahrrad am Nord-Ostsee-Kanal (NOK)

Eine mehrtägige Radtour lässt sich besonders genießen, wenn die Landschaft nicht von Hügeln durchsetzt ist und der Schwierigkeitsgrad nicht all zu hoch angesetzt ist. In der Ebene Schleswig-Holsteins ist der entspannte Fahrradurlaub möglich. Die ganze Familie profitiert von der schönen Landschaft, denn auch die Kleinen können hier mithalten. Die beliebte Strecke führt von Brunsbüttel nach Kiel und bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten unterwegs. Jedes Mitglied der Radgruppe kommt hier auf seine Kosten.

Start in Brunsbüttel – durch das Flachland der deutsch-dänischen Geschichte

Die historische Altstadt Brunsbüttels bietet einen idealen Startpunkt für die NOK-Route. Die Stadt bietet sehenswerte Gebäude und eine weltberühmte Schleusenanlage, das „Tor zur Nordsee“. Der Nord-Ostsee-Kanal-Radweg bahnt sich nun seinen Weg durch das flache Gelände. Bald erreicht der Radsportler Burg und im Anschluss die Gemeinde Albersdorf. Dort befindet sich ein Steinzeitpark, der zu den wichtigen Stationen entlang des Kanals zählt. Eine durchaus längere Pause muss für die Geschichtsinteressierten eingeplant werden.

Zwischenstopp in Rendsburg

Die sowohl der deutschen als auch der dänischen Geschichte verbundene Grenzstadt Rendsburg ist eng mit dem Nord-Ostsee-Kanal verbunden. Die 1913 eingeweihte Eisenbahnhochbrücke und die dazugehörige Schwebefähre (leider aktuell wegen eines Unfalls außer Betrieb) sind bekannte Wahrzeichen der Region. Ein historischer Rundgang nach Sonnenuntergang mit einem echten Nachtwächter lässt mittelalterliche Atmosphäre aufkommen. Der Abend kann in einem der reichlich vorhandenen Restaurants ganz nach Geschmack auslaufen.

In Kiel endet die Route stilvoll

Kiel ist die maritime Hauptstadt der deutschen Ostseeküste mit der weltweit bekannten „Kieler Woche“. Viele Geschäfte laden zum abschließenden Shopping ein. Im Schifffahrtsmuseum oder im Heimatmuseum Molfsee wird der Gast über die Geschichte der Region aufgeklärt. Die Universitätsstadt Kiel hat viel an Kunst und Kultur zu bieten, so dass auch ohne Fahrrad ein mehrtägiger Verbleib angesteuert werden kann.

Fahrradtour am Nord-Ostsee-Kanal

Tauernradweg – ein Radweg, der viel zu bieten hat

Um sich vom täglichen Stress zuerholen, greifen wir Verbraucher auf die unterschiedlichsten Möglichkeiten zurück. Die einen lesen gerne ein spannendes Buch, andere betätigen sich handwerklich und wiederum andere unternehmen gerne eine Fahrradtour. Um den Fahrradsport angenehmer und besser zu gestalten, werden immer mehr Radwege as dem Boden gestampft. Ein sehr schöner ist beispielsweise der Tauernradweg. Das liegt zum einen daran, weil der Tauernradweg für alle Radler, egal welches Alter, ein perfekter Radweg ist. Das Besondere daran ist, dass der Radweg zwei unterschiedliche Kilometerstrecken vorzuweisen hat. Dabei beträgt die eine Strecke 270 Kilometer und die andere schlägt mit 320 Kilometern zu Buche. Warum der Radweg Tauernradweg heißt, es schnell erklärt. Das liegt daran, weil der Radweg entlang der alpinen Bergkette der Hohen Tauern führt. Des Weiteren führt der Radweg entlang den Flüssen Inn und Salzach. Darüber hinaus erleben die Radfahrer nicht nur das pure Fahrvergnügen, sondern auch eine sehr atemberaubende Landschaft, wie beispielsweise die größte Eishöhle der Erde, die Eisriesenwelt „Werfen“. Da die beiden Varianten vom Tauernradweg nicht auf einmal zu bewältigen sind, werden den Gästen zahlreiche Cafés und Übernachtungsmöglichkeiten geboten. Diese werden besonders gut genutzt, wenn Familien mit Kindern auf dem Radweg unterwegs sind. Der Höhenunterschied auf der 270 kilometerlangen Strecke, welche auch Tauern-Rad-Wegrunde genannt wird, beträgt 600 Meter. Die Krimml-Passau-Runde hat einen Höhenunterschied von 750 Metern. Um den Tauernradweg zu erreichen, können die Gäste mit dem Auto oder der Pinzgauer Lokalbahn anreisen. Das Highlight an dem Tauernradweg ist, dass dieser in verschiedenen Etappen aufgegliedert werden kann. So kann beispielsweise ein ganzer Urlaub bis ins kleinste Detail geplant werden. Das heißt, die Gäste können das Salzburger Land, das bayrische Berchtesgadener Land und Oberösterreich in vollen Zügen genießen. Besonders schön ist, dass der Radweg zahlreiche Ladestationen für E-Bikes vorzuweisen hat.

Den Tauernradweg mit dem Fahrrad befahren

Adventskalender für Frauen

Je nach Geschmack, Vorlieben und Geldbeutel gibt es sehr unterschiedliche Adventskalender für Frauen. Dies beginnt mit Adventskalendern gefüllt mit gesunden Leckereien oder Kerzen, über Kosmetik- und Schmuckadventskalender bis hin zum Yoga-Adventskalender.

Da gibt es zum Beispiel den Adventskalender mit Raw Food, Superfood, Bio- und veganen Produkten anstatt Schokolade. Frau kann also im Ausgleich für die Plätzchen gleich etwas für die Gesundheit und die Figur tun. Dazu passt auch gut der Yoga-Adventskalender. Dieser hält für jeden Tag eine neue Yoga-Übung bereit und hilft in der hektischen Vorweihnachtszeit zu entspannen. Täglich einen neuen weihnachtlichen Duft verspricht ein Kerzen-Adventskalender. Er beinhaltet verschiedenste Votivkerzen und Teelichter. Soll es anstatt eines Raumduftes lieber ein Duft für die Frau selbst sein, nimmt man einen Adventskalender für Frauen mit Parfumminiaturen. Parfümerien und auch die einzelnen Kosmetik- und Parfümhersteller bieten außerdem gemischte Adventskalender an. Hier wechseln sich Düfte und unterschiedliche Pflegeprodukte ab. Etwas ganz Besonders sind Schmuckadventskalender. Man kann den Inhalt und die Anzahl der Schmuckstücke selbst bestimmen. Die Preise reichen hier von 30 EUR – 600 EUR.

Für eine ganz individuelle und persönliche Adventszeit bleibt natürlich noch ein selbst gemachter oder leer gekaufter Adventskalender zum Selbstbefüllen. Dies ist ein sehr liebevoller Adventskalender für Frauen und alle, denen man von Herzen bereits vor Weihnachten eine Freude machen möchte.

Geschenkideen für Frauen

Das Salzburger Land und die Steiermark erleben

Die Enns ist neben der Donau wohl einer der bekanntesten Flüsse in Österreich. Da fällt es nicht schwer zu glauben, dass es auch einen Ennsradweg gibt, auf dem man entlang der Enns gemütlich das Salzburger Land und die Steiermark erleben kann. Denn auch, wenn der Ennsradweg je nach ausgewählter Strecke nur zwischen 240 und 280 Kilometer lang ist, fährt man doch durch zwei Bundesländer, nämlich durch Salzburg und Oberösterreich. Und so viel sei schon mal gesagt, auf diesem Fernradweg kann man sich viel Erholung und Abwechslung vom stressigen Alltag holen.

Von der Quelle der Enns bis zur Mündung fahren

Wenn man auf dem Ennsradweg von der Quelle bis zur Mündung der Enns fährt, so kann man verschiedene Routen nutzen. Das macht natürlich im Vorfeld auch eine gute Planung unabdingbar. Aber egal, für welche der Routen man sich entlang der Enns dann entscheidet, man fährt nirgendwo eine Enttäuschung entgegen. Denn alle Routen auf diesem Fernradweg sind sehr schön und bieten tolle Naturerlebnisse. Los geht es bei Flachau-Winkel im Bundesland Salzburg. Dort startet dieser Fernradweg und führt entlang der Enns nach Radstadt, wo man vielleicht einen kleinen Halt einplanen sollte. Von da an geht es dann auch direkt weiter in die Steiermark nach Mandling. Schon hat man das Salzburger Land auch hinter sich gelassen und kann die Steiermark erleben. In der Steiermark warten dann Orte wie Schladming, Liezen, Admont und andere schöne typisch österreichische Orte darauf, entdeckt zu werden. Nach der Steiermark geht es dann weiter durch Oberösterreich bis nach Enns. Auch in Oberösterreich ist der Ennsradweg natürlich nicht weniger aufregend und erlebnisreich, als in den anderen beiden Bundesländern. Und in Enns schließt sich der Ennsradweg dann auch an den Donauradweg an. Schließlich mündet die Enns in die Donau. Man könnte also auch noch ein Stückchen weiter fahren, wenn man denn möchte.

Den Ennsradweg mit dem Fahrrad befahren

Entlang der Spree bis nach Berlin radeln

Der Spreewald, Spreewaldgurken, die Lausitz und natürlich Berlin, das sind die Sachen, die man mit der Spree verbindet. Da gibt es aber auch noch den Spree Radweg, der sich ebenfalls sehr gut mit diesem Fluss verbinden lässt. Schließlich trägt er nicht nur den Namen der Spree in sich, sondern führt auch von der Quelle der Spree bis zur Mündung in die Havel in Berlin. Auf dem Spree Radweg kann man so den gesamten Fluss von der Quelle bis zur Mündung erkunden. Dieser Fernradweg ist dabei rund 420 Kilometer lang. Man sollte sich also etwas Zeit nehmen, um auf dem Radweg den Urlaub zu verbringen und natürlich auch die einzelnen Etappen, die man unternehmen möchte, vorher planen. Bei einem Fahrradurlaub ist die Planung nämlich sehr wichtig.

Naturerlebnisse sammeln und Städte entdecken

Auf dem Spree Radweg kann man nicht nur einige Naturerlebnisse sammeln. Auch viele ganz besondere Städte liegen entlang der Spree und laden regelrecht dazu ein, sich dort um zu sehen und entdeckt zu werden. Und damit ist nicht nur der Endpunkt Berlin gemeint, wo es natürlich besonders viel zu sehen gibt. Schon ziemlich weit am Anfang kann man auf dem Spree Radweg die Natur und Kultur erleben. So geht es durch das Lausitzer Bergland zur ersten Stadt, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Denn es geht nach Bautzen und dort etwas Sightseeing zu machen, ist auf jeden Fall eine gute Option. Und von da aus gibt es bis Berlin natürlich auch noch viel zu erleben. Die Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft wartet auf dem Weg, Cottbus liegt entlang der Strecke, die Braunkohletageabbaugebiete bei Spremberg und der Spreewald wollen entdeckt werden, Fürstenwalde und Treprow-Köpenik sowie andere Orte und Landschaften warten auf dem Spree Radweg. Es gibt also viel zu erleben.

Spreeradweg oberhalb von Bautzen

Der Adventskalender für Erwachsene!

Natürlich darf man auch als Erwachsener noch einmal Kind sein und große Augen bekommen, wenn es um Vorweihnachtliche Stimmung geht. Was könnte da besser sein als ein schöner Erwachsenen Adventskalender. Dieser kann nun entweder fertig befüllt gekauft werden, oder man ist einfach etwas kreativ und befüllt den Kalender selbst. Dafür ist nicht viel Wissen nötig. Man sollte aber dennoch Kenntnis darüber haben, worüber sich der Beschenkte auf jeden Fall freuen wird. Der Kalender sollte also auf jeden Fall immer auch mit ausreichend Überraschungen bestückt sein. Der Erwachsene will ganz sicher etwas haben, dass ihn erfreut. Viele rechnen gar nicht mit einem eigenen Adventskalender und genau darin liegt die Überraschung. Wer möchte nicht einen anderen Erwachsenen überraschen und ihm eine Freude bereiten. Der Erwachsenen Adventskalender kann dann mit Pralinen befüllt werden, oder vielleicht auch mit anderen Leckereien. So könnte man einem Mann ganz sicher eine große Freude machen, wenn man ihm einen Adventskalender mit einer guten Auslese an Drinks schenkt.

Die Befüllung zählt

Ein guter Adventskalender muss immer reichlich gefüllt werden. Es sollte für alle 24 Tage eine kleine Überraschung enthalten sein. Nur wenn nun alles klappt, kann auch der Adventskalender voll ins Schwarze treffen. Eine solche Überraschung gefällt auch Frauen. Darin kann nun Parfum eingefüllt werden. Jeder wird damit einem anderen eine große Freude bereiten können und sollte sich auch darüber freuen. Mit einem schönen Adventskalender werden also alle Erwachsenen noch einmal zu Kindern. Dadurch kann sich jetzt jeder eine große Freude machen. Vielleicht findet sich ja jemand, der einen anderen so sehr liebt, dass er ihm auch einen schönen Adventskalender schenken möchte. Der Kalender jedenfalls wird gut ankommen und einschlagen und darauf kommt es bei dieser Überraschung auch an.

Der Amorelie Adventskalender 2015

Gewürz-Adventskalender: Geschmackliche Verwöhnung in der Weihnachtszeit

Ohne Gewürze wäre das Lieblingsessen nicht, was es ist. Eine solide Sammlung von Gewürzen ist deshalb für Genießer in jeder Küche ein absolutes Muss. Der Gewürz-Adventskalender bietet eine solche Zusammenstellung und ist dadurch sowohl für Kochanfänger als auch für anspruchsvolle Hobby-Köche und Genussmenschen geeignet.

Ein Gewürz-Adventskalender ist nicht nur eine nette Geste – er liefert einen echten Mehrwert. Der Inhalt ist nicht mit einem Bissen verschwunden (wie beim Schokoladen-Adventskalender) oder gar vollkommen nutzlos für den Empfänger des Kalenders. Stattdessen darf sich der Beschenkte jeden Tag auf ein neues geschmackliches Abenteuer freuen. Je nach Größe der Gewürzpackungen können sich die Pulver und getrockneten Kräuter auch über Weihnachten hinweg halten.

Zusätzliche Extras wie passende Rezepte zu den Gewürzen, die im Kalender enthalten sind, gibt es nicht in jedem Adventskalender. Diese Ergänzung ist jedoch eine gute Quelle für neue Anregungen für die heimische Küche. Auch in der Auswahl der Gewürze unterscheiden sich die erhältlichen Gewürz-Adventskalender. Oft sind auch ungewöhnliche Gewürze dabei, die in den meisten Küchen nicht jeden Tag zum Einsatz kommen und für den Besitzer des Adventskalenders einen echten Mehrwert bieten. Einige Gewürz-Adventskalender sind sogar zu einem bestimmten Thema ausgewählt, zum Beispiel orientalische Gewürze.

Einige Gewürz-Kalender enthalten Gewürze in Bio-Qualität. Dadurch ist der Gewürz-Adventskalender auch für Menschen denkbar, die ökologisch interessiert sind oder aus anderen Gründen sehr auf die Auswahl ihrer Lebensmittel achten.

Der Gewürz-Adventskalender ist auch eine Option für diejenigen, die aus gesundheitlichen Gründen auf den Klassiker mit Schokolade verzichten. Vielleicht wünscht sich der Beschenkte auch einfach ein wenig Abwechslung – denn so beliebt Schokolade auch ist: In der Vorweihnachtszeit gibt es davon in der Regel reichlich. Irgendwann ist auch der größte Schoko-Liebhaber gesättigt. Die Gewürze kommen vielen Personen an dieser Stelle gerade recht.

Immer Spaß mit dem Gewürz Adventskalenders

Fahrradladen Leipzig – Ein gutes Geschäft

Leipzig ist die größte Stadt im Freistaat Sachsen. Sie liegt in der Leipziger Tieflandsbucht. Viele ebene Strecken laden zum Radfahren ein.

Schon allein deshalb ist es sehr praktisch, wenn Radfahrer den Fahrradladen Leipzig als kompetentes Fachgeschäft und Werkstatt besuchen können. Freundliche und fachkundige Mitarbeiter gehen auf alle Bedürfnisse der Kunden ein. Die Beratung geht vom passenden Fahrrad über das notwendige Zubehör bis hin zu Sicherheitsfragen.

Der Fahrradladen Leipzig verkauft darüber hinaus auch Kleidung für Fahrradfahrer. Es handelt sich um Freizeit- bzw. Sportanzüge, T-Shirts, Hosen, Handschuhe, Helme und Schuhwerk. Eine Besonderheit von dem Fahrradladen Leipzig sind spezielle Shirts und Hemden für die berufliche Nutzung von Fahrrädern, z. B. für Postzusteller und Fahrradkuriere.

In den Großstädten ist es manchmal einfacher, Ziele mit dem Fahrrad zu erreichen und nicht mit dem Auto. Viele Studenten nutzen Fahrräder, um zu den Universitäten und Fachhochschulen zu radeln.

Eine dauerhafte Benutzung von Fahrrädern führt zum Verschleiß und zu Reparaturen bestimmter Teile. Der Fahrradladen Leipzig bietet für alle Defekte die passenden Ersatzteile. Oft werden sogar Ersatzteile der jeweiligen Fahrradmarke verbaut. Jeder Radfahrer hatte bestimmt schon einmal einen Platten oder eine defekte Beleuchtung.

Da das Fachgeschäft sehr viel Wert auf Qualität und somit auch auf Sicherheit legt, sind die Produkte alle mehrfach geprüft und getestet. Sowohl die Fahrräder als auch besonders die Fahrradhelme sind daher etwas teurerer in der Anschaffung als die Produkte im Super- oder Baumarkt.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Kunden von dem Fahrradladen Leipzig zufrieden und begeistert sind. Die Langlebigkeit der Fahrräder und der freundliche Service rechtfertigen die etwas höheren Preise.

Der Fahrradladen Leipzig lebt vor allem durch Empfehlungen und durch Mundpropaganda. Er muss keine große Werbung schalten.

Fahrrad Flashmob in Leipzig

Bezaubernde Landschaften begeistern den Radfahrer auf dem Main-Radweg

Auf 600 km Radweg zwischen Hessen und Franken fordert der Main Radweg seine Besucher in vielerlei Hinsicht. Der Radweg ist wegen seiner fantastischen Landschaftsbilder bekannt und beliebt. Dazu kommen noch die vielen Sehenswürdigkeiten, die immer wieder Ruhetage und Pausen verlangen, um das Erlebnis in vollen Zügen genießen zu können. Der Main Radweg findet seine Fahrer bei Alt oder Jung gleichermaßen und ist eine ideale Strecke für den erholsamen Aktivurlaub.

Weiß oder Rot – keine fundamentale Frage

Die Tour beginnt am Weißen Main in Bischofsgrün oder am Roten Main in Creußen. Die insgesamt 13 Etappen lassen ich in einer weitgehend flachen Radwegregion gut abarbeiten. Die Landschaften reichen vom Fichtelgebirge über die romantische Fränkische Schweiz bis hin zum „Nizza Bayerns“ nach Aschaffenburg. Wunderschöne Städte wie Bayreuth, Bamberg und Bad Berneck säumen den Radweg und laden zum Verweilen ein. Besonders Bamberg sticht durch seine Sehenswürdigkeiten hervor und ist als Weltkulturerbe ein lohnendes Reiseziel.

Kulinarische Reise entlang des Mains

Auch die zahlreichen regionalen Spezialitäten der fränkischen und hessischen Küche können, nach einem harten Tag im Sattel des Drahtesels, begeistern. So ist das Fränkische Weinland bekannt für die guten Weine, die von einem deftigen Essen begleitet werden. Besonders Knödel finden sich in allen Varianten auf der Speisekarte wieder. Wer tagsüber so viele Kalorien verbraucht, muss sich am Abend wieder für die nächste Etappe stärken.

Das Taubertal als Ort der Zweisamkeit

Richtig romantisch wird der Streckenabschnitt um Rothenburg ob der Tauber und Wertheim am Main. Hier wechseln sich märchenhafte Landschaften ab mit hitorischen Denkmälern einer wohlhabenden Vergangenheit. Wälder, Wiesen und Weinberge stehen im Vordergrund und der Radfahrer wird sich der vielen Eindrücke nicht so schnell erholen können.

Der Mainradweg

Eine Fahrradtour durch drei Staaten – der Vennbahnradweg

Der Vennbahnradweg ist grenzüberschreitend und verläuft zwischen Deutschland, Belgien und Luxemburg. Er liegt auf der Trasse der ehemaligen Vennbahn, die zur Zeit Preußens entstand. Die Gesamtlänge beträgt etwas über 130 km und der Verlauf beginnt bei Aachen, führt durch den Naturpark „Hohes Venn-Eifel“ und die Ardennen bis nach nach Troisvierges (deutsch Ulflingen). Der Vennbahnradweg gehört zum RAVeL-Netz („Réseau Autonome de Voies Lentes“), welches ein Wege-Netz in der belgischen Wallonie ist, das nicht nur für Radfahrer, sondern auch für Wanderer und Reiter angelegt wurde. Beginn des Ausbaus war im Oktober 1995 und die Anrainergemeinden erwarten für die Zukunft eine Zunahme des lokalen Tourismus. Unterstützt wird das u. a. durch den Umbau ehemaliger Bahnhofsgebäude in Raststätten und dadurch, dass sich Hotels und Pensionen auf Tagestouristen einstellen. Darüber hinaus werden für den Pendelverkehr Fahrradbusse vom öffentlichen Personennahverkehr zur Verfügung gestellt.

Die Etappen des Weges

Der Vennbahnradweg ist relativ einfach zu befahren und auch für Einsteiger geeignet, da der größte Teil der Route bereits gut ausgebaut und asphaltiert ist. Startpunkt ist in Aachen Arkaden. Von dort geht es über Rothe Erde und Brand zum Konrelimünster Viadukt und dann nach Walheim. Weiter verläuft die Tour durch das nördliche Venn-Vorland bis Raeren. Dort befindet sich ein sehenswertes Töpfereimuseum. Von dort geht es über die Kuppe von Lammersdorf mit einem moderaten Anstieg von 1,7 % weiter bis Kalterherberg und Monschau, deren historische Altstadt eine Besichtigung wert ist. Danach wird die Wegführung etwas umständlich. Sie führt über die Grenze nach Belgien und vor Leuka befindet sich (noch) eine ausgeschilderte Umleitung durch den Küchelscheider Forst. Von dort verläuft die Route zum belgischen Sourbrodt und der Vennbahnradweg führt nach Champagne und weiter nach Waimes. Danach folgt St. Vith mit einem interessanten Museum, das die Natur der Umgebung zeigt. Weiter geht es durch das Ourtal bis Reuland und von dort bis zum luxemburgischen Troisvierges, wo der Vennbahnradweg endet. In Troisvierges sind die „Gärten von Troisvierges“ auf jeden Fall eine Besichtigung Wert.

Mit dem Fahrrad auf dem Vennbahnradweg